Chorlager

25.-27.03.2022 – in der Jugendherberge Schöneck

zurück

Die Jugendherberge machte zuerst mit ihren grauen Fassaden und Gängen einen etwas tristen Eindruck, aber nachdem man so ein paar beglückende Details entdeckt und das Willkommenspaket des Chores empfangen hatte, ließ es sich schon viel freundlicher an.

Insbesondere der Tischtennisraum und das abendliche Zusammensein machte wieder großen Spaß. Aber auch das Instrumentenmuseum in Markneukirchen und die kalorienreichen Verwöhnmomente sollten hier nicht unerwähnt bleiben.

Natürlich haben wir auch geprobt: Gemeinsam, in kleinen Gruppen an der Aussprache der ausländischen Titel, an der „Bedienung” der Rhythmusinstrumente, an der Stimmbildung, den Tanzschritten und diversen Nasalen. Insbesondere das Einsingen mit der Tennisball-Massage fand viel Zustimmung und brachte weitere Verwöhnmomente, die nicht einmal dick machen.

Am Bildschirm für die Zuhausegebliebenen sah es dann u. a. so aus:

In den Pausen, zur Erholung und als Ergänzung zur stressigen Probenarbeit wurde geschaukelt, wurden Selfies gemacht, unserer Monika zu ihrem Geburtstag gratuliert und sogar die gestalterische Kreativität fand ihren Ausdruck in einem Stein-Bild.

Mit abschließenden Absprachen und einem Dank an die Organisatoren und Durchführenden des Chorlagers endete es und das graue Gebäude verschwand zunehmend in der Ferne.