Chemnitz singt!

21.01.2018 - Chemnitz Arena

zurück

Klangvoll, mitreißend und begeisternd – so kann man die Auftaktveranstaltung zum Stadtjubiläum durchaus bezeichnen. Und mittendrin wir als Gemischter Chor Penig! Das war echt bewegend!
Zusammen mit knapp 1500 Sängerinnen und Sängern verschiedenster Chöre brachten wir sowohl einige klassische Chorwerke (z. B. „Va pensiero“ von Verdi, „O Fortuna“ aus den „Carmina burana“ von Orff) als auch Volkslieder („Nun will der Lenz uns grüßen“, „Das Wandern ist des Müllers Lust“) zu Gehör. Diese sangen wir sogar gemeinsam mit den 2500 Gästen in der Messehalle der Chemnitz Arena. Das ging in dieser Atmosphäre und Besetzung schon sehr unter die Haut und schaffte ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis. Und bei diesem Konzert waren wir nicht nur Agierende, sondern durften den Instrumentalstücken der Robert-Schumann-Philharmonie (z. B. „Ungarischer Tanz Nr. 5“ von Brahms oder „Säbeltanz“ von Chatschaturjan) einfach nur ergriffen lauschen. Zum Gelingen des Konzertes trug auch und nicht zuletzt der motivierte und sympathische Dirigent, Felix Bender, ein ehemaliger Thomaner, bei.
Das Publikum ließ sich schnell mitreißen und stimmte begeistert in die gemeinsamen Lieder ein.
So etwas sollte es öfter geben, äußerten viele unserer Chorsängerinnen und Chorsänger.
Von der Laune unseres Chorleiters, seine Krawatte kreativ und vielfältig zu binden, profitierten bei diesem Auftritt alle Herren. Jeder bekam einen besonderen Knoten, der ihm gefiel – einfach chic!