Yandex.Metrica

MDR-Vereinssommer

29.06.2017 - Freies Gymnasium Penig

zurück

An vielen Auftrittsorten war unser Chor bisher zu Gast, aber die Teilnahme am MDR-Vereinssommer war natürlich auf seine Art einzigartig. Mit unserem Beitrag beim MDR konnten wir so viele Zuschauer erreichen wie nie zuvor.
Doch im Vorfeld hatte der Vorstand und auch einige fleißige Chormitglieder alle Hände voll zu tun, denn es musste ein Rahmenprogramm organisiert, die Bedingungen gemanagt, Flyer entworfen und gedruckt oder auch viele persönlich eingeladen werden. Unser Chorleiter arbeitete am musikalischen Programm und schrieb zudem noch einen Kanon nur für diesen besonderen Tag.
Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Immerhin kamen insgesamt sage und schreibe 543 Leute auf das Gelände des Freien Gymnasiums Penig und ein Großteil lauschte unseren Darbietungen in Form zweier Konzert-Blöcke. Die stolze Zahl ist wohl auch deshalb eine ganz besondere Leistung, weil es an diesem Tag in Strömen regnete. Das konnte jedoch weder unsere gute Laune und Euphorie, noch die der Leute in irgendeiner Weise dämpfen. So ließen sie sich mitreißen und stimmten fröhlich in den Kanon ein, den wir mit ihnen dreistimmig sangen.
Im zweiten Teil unserer Fernsehpräsentation zeigte sich Familie Rosin als interviewfreudiger Partner und erzählte vom Engagement für den Chor, das über vier Generationen hinweg reicht. Alle Interviewten, so auch Rosine, Ralph, Julia und Sylvia, strahlten das aus, was unserem Chor wichtig ist: Freude und Offenheit für das Publikum, das wir erreichen wollen. Es schien, als hätten sie noch nie im Leben etwas anderes gemacht als Interviews zu geben.
Was bleibt von diesem Fernsehauftritt, sind nicht nur die Mitschnitte, Fotos und Videos, sondern vor allem auch das gute Gefühl, dass viele Menschen hinter uns standen, dass in der Turnhalle als Auftrittsort eine wunderbare Stimmung herrschte und dass viele Vereine und Privatpersonen uns selbstlos geholfen haben. Vielen Dank dafür!