Yandex.Metrica

Weihnachtskonzert

21.12.2014 - Kultur und Schützenhaus Penig

zurück

Mit bekannten („Guten Abend, schön Abend”, „Carol of the bells”, „Gesang der Engel” etc.) und unbekannten („Chrismas day”, „Krippenspielfragment” etc.) Liedern versetzten wir das Peniger Publikum zu unserem traditionellen Weihnachtskonzert in vorweihnachtliche Stimmung. So passte auch das „Silent night” in seiner modernen und ungewohnten Setzweise gut zum bekannten „Stille Nacht”. Rosmarie Bergmann und Ralph Wollny erzeugten mit ihren Ansagen zusätzliche Weihnachtsstimmung im Publikum. Bei „Christmas day” sang erstmals Max Mädler den Solosopran gemeinsam mit Nicole Klinghardt. Aber auch Ellen Werner - Glockenspiel, Djembe - Charleen Giesen - Dirigat, Blockflöte, Sologesang - Emily Giesen - Cajon, Klavier - Marcel Kästner - Barchimes, Basstrommel, Basscajon - und Martin Avram - Becken - taten sich solistisch hervor und bereicherten den Chorklang. Ebenso sind die zwei Ensembles, die aus acht bzw. neun Sängerinnen und Sängern des Chores bestanden und moderneren, etwas schwierigeren Satzgesang vortrugen, zu erwähnen. Und nicht zuletzt das Publikum, das einige Titel mitsingen konnte und sollte und bei zwei Liedern sogar ganz ohne Chorunterstützung lautstark Teile allein darzubieten hatte. So war es ein kurzweiliges, abwechslungsreiches Programm, das sehr gut bei den Gästen ankam.