Yandex.Metrica

75. Geburtstag Gisela Rosin

15.10.2016 - Pension Olewicki in Penig

zurück

Unser Ehrenmitglied Gisela Rosin feierte ihren 75. Geburtstag. Natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, sie neben dem obligatorischen Blumenstrauß und dem kleinen Extra-Geschenk vom Chor mit einem halbstündigen, abwechslungsreichen Programm zu erfreuen. Wir sangen viel und bewegten uns auch wieder sehr intensiv zu den Liedern. Das kam bei den Gästen, und nicht zuletzt bei Gisela und ihrem Mann Rainer, gut an.
Und extra für diesen Anlass hatten wir sogar den „Gefangenenchor“ aus Nabucco wieder „ausgegraben“, den der Chor vor 17 Jahren das letzte Mal gesungen hatte - das heißt also: damals noch unter Ralf Richters Leitung, und von den jetzigen Chormitgliedern waren vielleicht so sieben/acht schon mit dabei. Für alle anderen (und für den „Mann am Klavier“) war dieser Chor ein beachtliches Stück Neuarbeit. Jedoch für Gisela Rosin haben wir das gern getan. Die Rührung in den Augen der Gäste (und bei ihrer Tochter Petra, der es bei der Ansage dazu fast die Stimme verschlug) waren unser Lohn für diese Mühen. Das war es wirklich wert!
Wir schlossen unser Programm mit einer von Petra Rosin selbst gedichteten Version der „Ode an die Freude“, die damals im Original von Beethoven in seiner 9. Sinfonie vertont wurde, sodass wir im Anschluss alle auf das Wohl der Jubilarin anstoßen konnten, die uns freundlicherweise gleich noch zum Essen und zum weiteren Verweilen einlud.